Suche
Suche Menü

Vertiefungsseminar Meditation

Überregional

 

Meditationsseminar

Vertiefungsseminar Meditation

Mit Corinna Gleide und Simone Haußmann (Eurythmie)

Diese Arbeit richtet sich an Menschen, die den anthroposophischen Schulungsweg gehen und zugleich verbindlich in einer Gruppe mit anderen zusammenarbeiten wollen. Wir werden in diesem Trimester meditativ an Heilungen im Neuen Testament und an anderen Evangeliendarstellungen arbeiten.

Zeit: samstags, jeweils 10- 18 Uhr; 08.10., 12.11., 03.12.

Read more

Living Connections: Den Abgrund überbrücken.

Heidelberg Regional

Meditationstagung am Goetheanum

 

Weltweit vertiefen sich Polarisierungen und Spaltungen, man versteht sich gegenseitig nicht mehr. Kann Meditation dieser Tendenz der Zeit entgegenwirken? Können wir meditierend Brücken bauen- zur Welt, zum Mitmenschen und zu uns selbst?

Vom 08. bis 11. September findet am Goetheanum (CH) die dritte große Tagung zur anthroposophischen Meditation statt. Als eine unserer Zeit entsprechende spirituelle Forschungsmethode kann anthroposophische Meditation von jedem Menschen praktiziert werden, der einen Weg sucht, sich tiefe Lebensfragen zu Herzen zu nehmen und forschend zu befragen.

Versierte Kursleiter und Kursleiterinnen lassen teilhaben an ihren Methoden und Erfahrungen- in Vorträgen, Panelgesprächen und Arbeitsgruppen, in denen Sie anthroposophische Meditation und ihre vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten in der Praxis kennenlernen können.

Zeit: 08.09.19 Uhr bis 11.09. 13.30 Uhr

Programm/ Workshops/ Mitwirkende: http://living-connections.info

Kosten: Förderpreis 300 CHF, Normalpreis 240 CHF, Studenten 120 CHF

Ort: Das Goetheanum, 4143 Dornach, Schweiz

Anmeldung: https://www.goetheanum.org/living-connections

 

 

 

 

 

 

Gemeinschaftsbildung

Überregional

Grals-Friedens-Begegnungstagung

 Mit  Michael Birnthaler, Corinna Gleide, Gundula Jäger, Michael Rheinheimer und anderen

Dies ist die 3. Grals-Friedens-Begegnungs-Tagung in Karlsruhe, organisiert von Angie Liebert zusammen mit einem kleinen Team. Die Tagung ist in diesem Jahr neben den unten genannten Vorträgen stark geprägt von Teamspielen, in denen ein spielerisches Erleben von Gemeinschaft möglich ist, sowie von künstlerischen Arbeitsgruppen, in denen durch Eurythmie (Katharina Knipping), Gesang (Uta Reinicke), Sprachgestaltung (Brigitte Maria Haffner) und Klangliege/ Monochord (Christof Linhuber) Begegnungsräume geschaffen werden. Am Samstagabend findet eine Eurythmieaufführung der Eurythmiebühne Nürnberg statt.

Freitag 23.09.:

17 Uhr: Vortrag Michael Birnthaler: Jetzt regionale Solidar-/ Versorgungsgemeinschaften bilden

Samstag 24.09.

9 Uhr: Corinna Gleide: Schritte zum seelisch-geistigen Erwachen am anderen Menschen

17.45 Uhr: Michael Rheinheimer: Vom Mysterium der Gralsbruderschaft

19.45 Uhr:Eurythmieaufführung „Verwandlungen- Die Blinde“, nach Rainer- Maria Rilke

Sonntag: 25.09.

9.30 Uhr: Gundula Jäger: Die Opfertaten von Michael, Vidar und Kaspar Hauser für die Menschheit.

Zeit: 23.09. 17 Uhr bis 25.09. 13 Uhr

Kosten: für die Gesamttagung bei Anmeldung bis 31.07. 125 €, danach 150 €. Es sind auch Karten für Einzelveranstaltungen erhältlich.

Ort: Parzival- Schulzentrum, Parzivalstr. 1, Karlsruhe Hagsfeld

Anmeldung/ Information: Nicola Falkenroth, 0721 1323669 und gralstagung@posteo.de

Die neue Leuchtkraft der Erde

Wochenendseminar Quellhof

Mit Corinna Gleide

Die Wiederkunft Christi ereignet sich in der menschlichen Seele, wenn diese das Geistige findet und in sich individualisiert. Von da ausgehend ist ein Erwachen und Gestalten im Sozialen möglich. Jesus Christus hat wie urbildlich das Sich-Verbinden eines Menschen mit dem Christus-Geist vorgelebt. Die Gestalten, Figuren und Bewegungen, die dieser Vereinigung von Seele und Geist eigen waren, finden wir in den Evangelien, die wir so lesen und meditieren können, dass diese tiefere Dimension aufscheint. Wiederkunft findet aber auch da statt, wo wir aus dem in uns erwachenden Geistbewusstsein heraus die Natur und die Erde in ihren geistigen Dimensionen wahrnehmen lernen. Im Seminar werden wir von der Geistberührung- und Durchdringung der Seele ausgehen und von dort sowohl zu bestimmten Evangelienstellen, als auch zu Natur- und Jahreslaufmeditationen kommen.

Zugrundeliegend ist die Einsicht, dass unsere ökologische Krise zuallererst eine Krise der Entfremdung des menschlichen Bewusstseins von der Natur und der Erde ist. D.h. aber auch technische Maßnahmen und CO2-Einsparungen werden nur ein Teil der zu treffenden Konsequenzen sein können.

Zeit: Fr30.09. 18 Uhr bis So 02.10. 13 Uhr

Kosten: 240 €/ermäßigt 210 € plus 2 Tagessätze für Übernachtung und Essen (siehe www.quellhof.de)

Ort: Der Quellhof, Wanderstr. 18, 74592 Kirchberg a. d. Jagst, Mistlau

Anmeldung: 07954/ 396; e-post@quellhof.de;

Punkt und Umkreis- Bildeprozesse des Ichs

Überregional

Vortrag und Seminar Regensburg

Mit Corinna Gleide

Jeder kennt die Phänomene entweder zu sehr vom inneren Ruhe- und Orientierungspunkt abgezogen zu sein und sich nach außen zu verlieren, oder aber nur um sich selbst zu kreisen und nicht loskommen zu können. Die sechs Nebenübungen Rudolf Steiners bilden eine Art Grundlage des anthroposophischen Meditationsweges. Sie haben auch unabhängig davon für jeden der diese Übungen macht eine klärende, sowohl die Konzentration als auch die Umkreisbeziehung fördernde Wirkung. Der Vortrag behandelt diese Übungen und ordnet sie ein. Im Seminar werden wir die Nebenübungen praktisch durchführen und diesbezügliche Gesichtspunkte erarbeiten.

Zeit: Vortrag 04.11.22 20 Uhr; Seminar 05.11. 10- 17 Uhr.

Kosten:

Ort: FWS Regensburg, Unterislinger Weg 32, 93053 Regensburg

Anmeldung für das Seminar: Sophiazweig, Theresa Schöberl, 09473 9516613; theresa.schoeberl@gmx.net

Bausteine zu einer Erkenntnis des Mysteriums von Golgatha (GA 175)

Kurs 2

Textarbeits- und Gesprächskreis

Mit Corinna Gleide und Ralf Gleide

In diesem Vortragszyklus aus dem Jahr 1917 spricht Rudolf Steiner in besonders konkreter Weise von dem Erscheinen des Christus im Ätherischen und von der Auferstehung der Geistwesenheit des Menschen in unserer Zeit. Er zeigt, wie Geisteswissenschaft und Christus-Erfahrung miteinander in Verbindung stehen: „Warum befassen wir uns mit Geisteswissenschaft? Es ist, wie wenn wir das Vokabularium derjenigen Sprache lernen sollen, durch die wir an den Christus herankommen.“ (6.2.1917) Read more