Suche
Suche Menü

Meditationsarbeitskreis

Meditation

Kurs 1

Mit Corinna Gleide

Einführung und Vertiefung in die Praxis der anthroposophischen Meditation. Themen: Spruchmeditationen, Meditation an symbolischen Darstellungen, Steinmeditation, Pflanzenmeditation, meditativer Umgang und Verwandlung von Doppelgängerhaftem.

Zeit: Di, 14.01.20, 21.01., 04.02.,18.02., 03.03., 17.03., 31.03. Jeweils von 19.45- 21.45 Uhr.

Anmeldung: bis zum 07.01.2020.

Kosten: Richtsatz 140 €.

Ort: Elisabethstr. 26/ Ecke Adlerstr., 69123 Heidelberg- Wieblingen

 

 

 

Die Apokalypse des Johannes von Rudolf Steiner (GA 104)

Heidelberg Regional

Kurs 2

Textarbeits- und Gesprächskreis

Rudolf Steiner versteht die „Apokalypse“ als Bericht einer Einweihung, die Johannes zuteil wurde. Die Bilder und Vorkommnisse schildern bestimmte Stufen dieses Weges. Zugleich führt Steiner anhand der „Apokalypse“ in wesentliche Gesichtspunkte des modernen Schulungs- und Meditationsweges ein.

Mit Corinna Gleide und Ralf Gleide

Zeit: Do, 17.15 Uhr, wöchentlich; Wiederbeginn 09.01.2020
Kosten: Richtsatz 160 € pro Trimester

Ort: Christengemeinschaft Heidelberg, Dammweg 17

Die „Theosophie“ von Rudolf Steiner (GA 9)

Meditation

 

Kurs 3

Textarbeits- und Gesprächskreis

Gemeinsames Lesen und Erarbeiten einiger Grundbegriffe der Anthroposophie

Teil 1: Das Wesen des Menschen

Mit Regina Jungk

Zeit: Fr, 18.30- 20 Uhr, wöchentlich; Neubeginn 17.01.20; 12 Termine.

Kosten: Richtsatz 120 €; Anmeldung: bis zum 10.01.

Ort: adhikara Studio – Schule für Bewegung und Entwicklung, Häusserstr. 9, 69115 Heidelberg

 

 

 

 

Vertiefungsseminare Meditation

Meditation

Mit Corinna Gleide und Simone Haußmann (Eurythmie)

Diese Arbeit richtet sich an Menschen, die den anthroposophischen Schulungsweg gehen und zugleich verbindlich in einer Gruppe mit anderen zusammenarbeiten wollen. Die jetzige Gruppe hat sich in den letzten Jahren gebildet. Gegenwärtig üben und erarbeiten wir uns Gedanken aufzubauen und meditativ auf ihnen zu ruhen. Rudolf Steiner hat in esoterischen Zusammenhängen häufig die Angabe gemacht, man solle selbständig einen geisteswissenschaftlichen Gedanken aufbauen und dann meditativ auf ihm ruhen.

Zeiten: Sa. 25.01.20, 14.03., 09.05.,04.07., jeweils 10- 18 Uhr.

Kosten: Richtsatz 80 € pro Samstag

Vorheriges Gespräch bei Menschen, die neu dazukommen wollen.

Ort: Elisabethstr. 26/ Ecke Adlerstr., 69123 Heidelberg

Rudolf Steiner und seine Biografie

Überregional

Vortrag

Von Corinna Gleide

 

Welche Bedeutung har Rudolf Steiners Biografie für sein Werk und für uns heute?

 

Zeit: Mi, 01.04.2020

Kosten: Spende am Ausgang

Ort: Die Christengemeinschaft, Dammweg 17, 69123 Heidelberg

Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft Zweig Heidelberg

 

Parzival, der Gral und die heilende Frage

Überregional

Tagesseminar

 Aus Anlass des 800. Todestages von Wolfram von Eschenbach

mit Corinna Gleide

In ihrem 2018 erschienenen Buch „Die Geburt der geistigen Sonne“ entwickelt Corinna Gleide den Übungs- und Entwicklungsweg des anthroposophischen Schulungsweges ausgehend von Wolfram von Eschenbachs „Parzival“. Das Besondere dieser Dichtung ist, dass Parzival nach einem langen und oft schmerzhaften Weg des Suchens zum Gral kommt. Es ist jedoch nicht alleine ihm zuzuschreiben, dass er dieses Ziel erreicht. Ein anderer, nämlich Gawan, ist ebenfalls einen Entwicklungsweg gegangen. An markanten Stellen kreuzen sich die Wege der beiden Sucher- und stellen- aus heutiger Perspektive betrachtet, wie eine gemeinsame menschliche Substanz her, die es ermöglicht, dass Parzival den Gral finden und die heilende Frage an Amfortas stellen kann. Diese beiden Wege sollen beleuchtet werden. Neben Wolframs „Parzival“ soll auch der Bezug zum heutigen Schulungsweg thematisiert werden.

Zeit: Sonntag, 16.02.2010; 10- 17.30 Uhr

Kosten: Richtsatz 65 €, ermäßigt 50 €, Förderbeitrag 75 €

Anmeldung: Tel. 07157 523577; e- mail: aneider@gmx.de

Ort: Rudolf Steiner Haus, Zur Uhlandshöhe 10, 70188 Stuttgart

Veranstalter: Akanthos Akademie e.V.

 

 

 

 

Nebenübungen und Rosenkreuzmeditation

Meditations-Workshop

Mit Corinna Gleide und Dr. Armin Alles

Das Üben der Nebenübungen, Naturmeditationen und der Rosenkreuz-Meditation mit ihrem Ausblick auf Imagination, Inspiration und Intuition wird für Anfänger und auch für Geübte im Mittelpunkt des Workshops stehen.

 

Zeit: Fr, 21.02. 19 Uhr bis So, 23.2. 12 Uhr

Kosten: 150,-€; Ermäßigung möglich nach Absprache

Anmeldung und Anfragen: arminalles@gmx.de

Ort: Schloss Heringen, 99765 Heringen, Südharz

Übernachtungsmöglichkeiten in der Pension Schloss Heringen und den Pensionen in der Umgebung

Meditation und Selbsterziehung.

Veranstaltungen Meditation

Wochenendseminar

Anhand der Rosenkreuzmeditation

mit Corinna Gleide und Anne Frey (Gesang)

 

Die Rosenkreuzmeditation Rudolf Steiners ist eine exemplarische Meditation, bei der das Realisieren der engen Verbindung zwischen Meditation und Selbsterziehung Teil des meditativen Fortschritts ist. Doppelgängerhaftes will bearbeitet werden. Und eben dieses Sehen-Lernen der eigenen Schattenseiten und Hand-Anlegen an deren Verwandlung führt zur Vertiefung des meditativen Erlebensraumes.

 

Zeit: Fr, 12.06. 18.30 Uhr bis So, 13.06. 14 Uhr

Kosten: 260 €/ermäßigt 230 € plus 2 Tagessätze (siehe www.quellhof.de)

Ort: Der Quellhof, Wanderstr. 18, 74592 Kirchberg a. d. Jagst, Mistlau

Anmeldung: 07954/ 396; e-post@quellhof.de;

Sinneswahrnehmung als Ichwahrnehmung

Überregional

Vortrag und Seminar

Mit Prof. Salvatore Lavecchia und Corinna Gleide

Was ist das menschliche Ich? Diese Frage wird immer dringlicher. In einer unvollendeten Studie über Hören und Sprechen verbindet Rudolf Steiner das Urbild eines Wahrnehmungsorgans mit der Fähigkeit, „in sich das Bild eines gleichen fremden Ichs gegenwärtig“ zu machen (Anthroposophie. Ein Fragment, GA 45, S. 186). Dies lädt ein, alle Sinneswahrnemungen als Annäherungen zur Begegnung von Ich zu Ich zu vertiefen. In diesem Horizont kann der Sinnesorganismus immer mehr als Organismus eines dialogischen Ichs offenbar werden, das im Verstehen des anderen Wesens, im Gold des Gesprächs, die unerschöpfliche Quelle des eigenen Lebens entdecken kann. Sinneserfahrung und Icherfahrung, die ja zunächst ganz unterschiedliche Erfahrungen zu sein scheinen, rücken zusammen. Es bildet sich ein Icherleben im Sinne einer Sphäre, mit der Aussage von Novalis zusammenklingend, dass das Icherleben ein Schweben zwischen Gegensätzen ist (Fichte-Studien 555).

Zugleich ist das Ichsein, wenn man auf die digitalen Medien oder auf den Transhumanismus blickt, umkämpft wie noch nie. Auch hiermit wollen wir uns in Vortrag und Seminar auseinandersetzen.

 

Zeit: Vortrag Fr, 10.07. 20 Uhr, Seminar Sa, 11.07. 14- 19 Uhr

Kosten: Vortrag auf Spendenbasis; Seminar Richtsatz 50 €

Anmeldung erbeten

Ort: Die Christengemeinschaft, Dammweg 17, 69123 Heidelberg