Vorträge, Seminare und Kurse

       Frühjahr/Sommer 2017

 

Wöchentlich stattfindende Kurse:

 

Kurs 1

Textarbeits- und Gesprächskreis

Textarbeits- und Gesprächskreis „Das Markusevangelium“

von R. Steiner (GA 139)

Mit Corinna Gleide und Ralf Gleide

Zeit: donnerstags, 17:15 Uhr, Wiederbeginn 12.01.17

Kosten: 140 € pro Trimester, Ermäßigung möglich

 

Kurs 2

Arbeitskreis - Anthroposophischer Seelenkalender
Rudolf Steiner betonte, das Mitempfinden des Weltenlaufes sei für die Seele etwas, wonach sie Verlangen trägt: "An ein gesundes „Sich eins fühlen“ mit dem Gange der Natur und an ein daraus erstehendes kräftiges „Sich selbst finden“ ist gedacht." Was ist dieses gesunde Sich-eins-Füh-len und das kräftige Sich-selbst-Finden? Dieser Kurs soll eine praktische Möglichkeit heranführen, lebendig und aktiv die einzelnen Wochensprüche in Gedanken und meditativ zu bewegen. Dabei wird Wert darauf gelegt, dass es ein künsterisches aber dennoch konkretes Arbeiten wird, welches das individuelle Fühlen als eine Wirklichkeit im Bezug zum „Weltenlauf" anregen kann.

Mit Corinna Gleide und Regina Spirkl

Zeit: dienstags, 10:30 - 12:00 Uhr, Neubeginn 10.01.17

Kosten: 140 € pro Trimester. Ermäßigung möglich

Ort: adhikara Yogastudio, Häusserstr. 9, 69115 Heidelberg (Hinterhaus)

 

 

Kurs 3

Arbeitskreis - Wie können wir heute neue Gemeinschaften bilden?

Uns beschäftigt die Frage und die Praxis einer neuen Gemeinschaftsbildung.
Kann es sein, dass wir heute erst am Anfang stehen von Gemeinschaftsbildungs-
prozessen, die in die Zukunft führen? Kann es sein, dass das Zukünftige, das in
unsere Zeit hereinkommen will, erst zum Vorschein kommen kann und erfahrbar
werden kann, wenn wir als Menschen am anderen Menschen erwachen lernen? Und wie geht das?
 


Mit Corinna Gleide und Dr. Thomas Kracht

Zeit: An folgenden Freitagen: 20.01.17, 24.02., 31.03., 05.05., 30.06. jeweils 17- 19 Uhr

Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft Heidelberg

 

 

Freitagabendvorträge:

 

Die neuen Mysterien und das Soziale

„Die zur Wahrheit wandern, wandern allein, keiner kann dem anderen Wegbruder sein“ dichtete Christian Morgenstern 1914 kurz vor seinem Tode. Immer mehr Menschen lernen heute auf ihren autobiografischen Wegen die Wahrheit dieses Satzes kennen. So besteht zunehmend die Notwendigkeit, zu lernen, sich auf sich selbst zu stellen und in sich selbst zu ruhen. Die gewachsenen Gemeinschaften schützen nicht vor der notwendigen Erfahrung der Einsamkeit. Der meditative Weg des Einzelnen vertieft in gewisser Hinsicht die genannte Erfahrung noch. Er ist aber auch einem Nadelöhr vergleichbar: Die Engführung, in die das Ich sich hineinbegibt, mündet auf der anderen Seite in ein neues Sich - Verbinden und Gemeinschaftsbildenkönnen. Hierfür spielen die tieferen karmischen Zusammenhänge mit anderen Menschen eine wichtige Rolle. So lässt Christian Morgenstern sein Gedicht auch in diesem Sinne ausklingen: „Doch wer's ganz vollbringet,
siegt sich zum Stern, schafft, sein selbst Durchchrister, Neugottesgrund - und ihn grüßt Geschwister Ewiger Bund.“

 

Gemeinschaftsbildung und Schulungsweg

Vortrag von Corinna Gleide

Zeit: Fr, 05.05.17  20:00 Uhr

 

Die Mysterien der heutigen Zeit und der soziale Tempelbau

Vortrag von Steffen Hartmann

Zeit: Fr, 19.05.17  20:00 Uhr

 

Zum geistigen Erwachen am anderen Menschen

Vortrag von Corinna Gleide

Zeit: Fr, 02.06.17  20:00 Uhr

 

Das geistige Goetheanum heute

Vortrag von Steffen Hartmann

Zeit: Fr, 23.06.17  20:00 Uhr

 

   

Meditationskurse:

Meditationswerkstatt 2017

 

Zahlreiche Menschen leben mit der Sehnsucht nach Meditation und Versenkung. Es geht beim Meditieren neben einem vertieften Erkenntnisinteresse auch darum, für das eigene Leben einen seelisch- geistigen Mittelpunkt zu bilden, der gesundende und heilende Kräfte auch in das alltägliche Leben auszuströmen vermag. Meditieren ist eine Tätigkeit, die gelernt werden will. In dieser einführenden Meditationswerkstatt führen wir grundlegend und von verschiedenen Seiten in das Thema ein und wir üben und werten gemeinsam Übungen aus. Wir gehen dabei von grundlegenden Übungen, Meditationen und Beobachtungen des anthroposophischen Schulungsweges aus und steigern allmählich das Niveau. Die Reihe kann nur als Ganze besucht werden.

Mit Corinna Gleide, Steffen Hartmann, Renate Pflästerer (Sprache)

     Sa., 28. 01. 2017: Meditation als Weg zur Welt -

                                       die   Nebenübungen. Punkt und    Umkreis. 

 Sa., 25. 02. 2017: Die Rosenkreuzmeditation. Bildmeditationen

       Sa., 01.04. 2017: Wort - und Spruchmeditation

       Sa., 29.04. 2017: Die zwölf Sinne und die Elemente

       Sa., 20.05.2017: Die Schwelle und der Doppelgänger 

 Sa., 24.06.2017:  Biografie und Karma. Karmaübungen.

Zeiten: Jeweils 10.15- 18 Uhr.

Kosten: 540 € (darin enthalten sind Kaffee/ Tee/ Kuchen/ Saft für Vormittags- und Nachmittagspause). Ermäßigung nach Absprache. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung bis zum 14.01.17. Die Anmeldung wird verbindlich durch eine Anzahlung von 70.- €. Der weitere Betrag ist bis zum 14.01.17 zu überweisen an das D. N. Dunlop Institut,                                IBAN: DE80 4306 0967 0066 6312 00.

 

 

 

Vertiefungsseminare Meditation

Diese Meditationsarbeit richtet sich an Menschen, die den anthroposophischen Schulungsweg gehen und zugleich verbindlich in einer Gruppe mit anderen zusammenarbeiten wollen. Seit Herbst 2016 arbeiten wir am „Grundsteinspruch“ von Rudolf Steiner und an der auf der Weihnachtstagung 1923 vollzogenen Grundsteinlegung.

 

Mit Corinna Gleide und Simone Haußmann (Eurythmie)

Zeiten: Sa., 14.01.17, Sa., 25.03., Sa., 03.06., Sa., 08.07. Jeweils 10.15- 18 Uhr.

Kosten: 80 € pro Seminartag. Ermäßigung nach Absprache.

 

 

Die Veranstaltungen finden, wenn nicht anders angegeben, im Dammweg 17 in Heidelberg statt.

 

 

 ___________________________________________________________________

 

 

 

Anthroposophische Gesellschaft Karlsruhe

Vortrag und Seminar

„Die Herzen beginnen Gedanken zu haben“

Zum Zusammenhang von neuer Herzenswirksamkeit, Meditation

und Wiederkunft des Christus.

mit Corinna Gleide

Zeit: Sa, 18.02.17, 15- 19 Uhr

Ort: Mannheimerstr. 65, Karlsruhe

 

Anthroposophische Gesellschaft Salzburg

Meditationsseminar

Wir werden in diesem Meditationsseminar an einem Mantram von Rudolf Steiner

arbeiten, dass folgendermaßen beginnt: „Die Weltgedanken zu erfassen....“

Das Seminar ist gedacht als eine Einführung in das Gebiet der Meditation von Mantren.

U.a. wird uns in der seelischen Beobachtung das Sich-Verbinden der menschlichen Seele

mit den Weltgedanken beschäftigen.

Mit Corinna Gleide

Zeit: Sa, 04.03.17; 10- 18.30 Uhr

Kosten: 50 €; Anmeldung erbeten: Tel. 0699 13476348

Ort: Friedrich- Inhauser- Str. 27, Salzburg

 

Akanthos- Akademie Stuttgart

Meditationstagung

Meditation und Selbsterkenntnis- Perspektiven einer

spirituellen Psychologie in Ost und West

Sowohl die östliche wie die westlich- anthroposophischen Ansätze der Meditation zielen auf eine Selbsterkenntnis hin, die zu einem tieferen Verständnis der eigenen Seele, ihrer Verhaftungen und Blockaden und einer zunehmenden Integration des "höheren Selbst“ in die eigene spirituelle Entwicklung führen sollen. Was aber bedeutet das konkret? Was ist die Seele in der östlichen und in der anthroposophischen Sicht und was ist das höhere Selbst? Was meint der Buddhismus, wenn er von Buddhanatur spricht und wie blickt die anthroposophische Meditation auf die eigene Seele und ihre Beziehung zum höheren Selbst? Und in welcher Weise können diese Ansätze für eine therapeutische Arbeit eingesetzt werden?

Mitwirkende: Rudi Ballreich, Ludger Beckmann, Corinna Gleide, Christoph Hueck. Andreas Neider, Thich Duc Tinh, Volker Zotz u.a.

Zeit: Fr, 17.- So,19.03.17

Ort: Rudolf Steiner Haus Stuttgart, Zur Uhlandshöhe 10, 70188 Stuttgart

 

Anthroposophische Gesellschaft Stuttgart

Vortrag

Die Geburt der inneren Sonne und der Grundstein

von Corinna Gleide

Während der Weihnachtstagung 1923 wurde den damals anwesenden Menschen von Rudolf Steiner in einer Art Mysterienhandlung der sogenannte „Grundstein“ übergeben und in ihre Herzen versenkt. Schon damals war aber auch deutlich, wie viel eigene Aktivität und Wachheit dies von dem Einzelnen erforderte. Zugleich hatte die damalige Handlung als Mysterienhandlung einen die Zeit überdauernden Charakter. So kann auch heute an die damaligen Impulse angeknüpft werden. Der Vortrag versucht die Bildegesten und inneren Aktivitäten zu schildern, die es möglich machen, den Grundstein in das eigene Herz zu versenken.

Zeit: Mi, 05.04.17, 19.30 Uhr

Ort: Rudolf Steiner Haus, Zur Uhlandshöhe 10, 70188 Stuttgart

 

Anthroposophische Gesellschaft Heidelberg

Osterfeier

„Ich sag es jedem, dass er lebt und auferstanden ist…“

Gemeinsame Eurythmie mit Brigitte Sattler

Beitrag von Corinna Gleide

Zeit: Mi, 26.04.17, 20 Uhr

Ort: Die Christengemeinschaft, Dammweg 17, 69123 Heidelberg

Kosten: Spende erbeten am Ausgang

 

 

 

 

 

 

 

                                            

D. N. Dunlop

Ziele

Grundlagen

Erwachsenenbildung

Veranstaltungen

Meditationswerkstatt

Projekt Thomas Brunner

Forschung

Beratung

Publikationen

Buchbestellung

Über uns

Impressum

zurück

                                            

D. N. Dunlop

Ziele

Grundlagen

Erwachsenenbildung

Veranstaltungen

Meditationswerkstatt

Projekt Thomas Brunner

Forschung

Beratung

Publikationen

Buchbestellung

Über uns

Impressum

zurück